Chronik Musikverein Schmalnau 1983 e.V.

 

wappen_app

 

Der Verein im Gründungsjahr 1983

Gründungsbild
Hintere Reihe v.l.n.r.:
 Dietmar Happ, Matthias Mück, Siegrid Zeller, Martin Johna, Georg Weikart, Joachim Fischer, Cordula Dermbach, Thorsten Halbleib, Bernhard Farnung, Erich Happ, Michael Diel, Engelbert Kleinhenz (†)

Mittlere Reihe v.l.n.r.: Martin Happ, Egon Ulrich(†) , Alexander Leis, Markus Ulrich, Michaela Baier, Alexandra Übelacker, Ute Krönung, Alexandra Happ, Rudolf Übelacker

Vordere Reihe v.l.n.r.:  Hubert Fischer(), Herrmann Paessler (†), Judith Übelacker, Alexandra Übelacker, n.n, n Halbleib, Barbara Wahl, Christina Diel, Dirigent Rudolf Kratzer (†)

 

Vor der offiziellen Gründung des Musikvereins hat Pfarrer Martin Jäger im Jahr 1978 in privater Initiative Instrumente bereitgestellt und eine so genannte „Bläsergruppe“  gegründet. Pfarrer Martin Jäger gewann Rudolf Kratzer aus Fulda als Dirigenten. So wurden recht schnell nach den notwendigen Grundzügen der Instrumentalausbildung Kirchenlieder für die Prozessionen einstudiert. Auch Unterhaltungsmusik wurde zu Pfarrfesten und Ständchen dargebracht.

 

„Bläsergruppe – So fing alles an“ in der Zeit etwa 1980   (vor der Vereinsgründung)

Bläsergruppe
Hintere Reihe v.l.n.r.: Martin Johna, Jürgen Hofmann (Ausbilder), Michael Beirig, (Ausbilder), Markus Storch, Matthias Mück, Bernhard Farnung.
Mittlere Reihe v.l.n.r.: Egon Ulrich (†), Michaela Link, Siegrid Fischer, Dirigent Rudolf Kratzer (†).
Vordere Reihe v.l.n.r.: Markus Ulrich, Dietmar Happ, Initiator Bläsergruppe Pfarrer Martin Jäger (†), Georg Weikart, Joachim Fischer. ( Später kamen noch Engelbert Kleinhenz (†), Erich Happ und Hubert Fischer() hinzu.)

Aus der einstigen „Bläsergruppe“ spielen heute noch folgende Musikerinnen und Musiker aktiv im Musikverein mit: Siegrid Zeller, Erich Happ,  Joachim Fischer, Markus Ulrich, Bernhard Farnung, Martin Johna, Georg Weikart und Matthias Mück.

Im Spätsommer 1983 wurde ein Gründungsausschuss gebildet, der einen Musikverein Schmalnau 1983 e.V. samt Satzung am 28. Oktober 1983 im Rahmen einer Gründungsversammlung ins Leben gerufen hat. Der Gründungsausschuss setzte sich wie folgt zusammen:

Erich Baier (†), Dietmar Happ, Norbert Happ (†) , Martin Johna, Engelbert Kleinhenz (†), Rudolf Übelacker und Karl Weikart.

Aus der Gründungsversammlung am 28.10.1983 gingen folgende wichtigen Besetzungen hervor:

1. Vorsitzender des Musikvereins wurde Norbert Happ  (†1997) und blieb dies bis Herbst 1990.

1. Dirigent des Vereins wurde Rudolf Kratzer (†) und blieb dies bis 1985

 

Vorsitzende

Das Amt des 1. Vorsitzenden begleiteten bis heute:

Norbert Happ (†1997) 1983-1990

Heribert Belz               1990-1993

Georg Weikart             1993-1995

Markus Ulrich             1995-1999

Dietmar Happ             1999-2001

Georg Weikart             2001-2003

Daniel Kreis                2003-2007

Markus Ulrich             2007-2009

Matthias Mück            2009-heute


Dirigenten

Rudolf Kratzer (†)    (Fulda)                  1983-1985 (2 Jahre)

Horst Menz (†)         (Lütter)                  1985-1987 (2 Jahre)

Arnold Huf             (Hosenfeld)                     1987-1996 (9 Jahre)

Thomas Witzel                  (Künzell)               1996-2001 (5 Jahre)

Patrik Hillenbrand (Rothemann)         2001-heute

 

Dirigent Patrik

Dirigent Patrik Hillenbrand

 

Ehrenmitglieder

Rudolf Kratzer (†)                                                              Ehrendirigent

Herrmann Paessler (†) (geb. in Schlesien)         Klarinettist und kl. Trommel (Militärmusiker)

Hubert Fischer ()                                                            Pauke und Becken

Engelbert Kleinhenz (†)                                                 Tuba

Erich Happ                                                                            1. Tenorhorn (aktiv)

 

Hubert Fischer

Ehrenmitglied Hubert Fischer ()
 

Ehrenmitglieder2

Seit Dezember 2010 neue Ehrenmitglieder v.l.n.r: Engelbert Kleinhenz (†)  und Erich Happ, neben dem 1. Vorsitzendem Matthias Mück

 

In Memoriam – Verstorbene aktive Vereinsmitglieder  und verdienstvolle Menschen um den Musikverein.

 

Egon Ulrich (†1997)                    Flügelhorn und bereits Mitglied der Bläsergruppe

Yvonne Ulrich (†1997)               Querflöte

Herrmann Paessler (†)              Ehrenmitglied

Rudolf Kratzer (†)                        bereits Dirigent der Bläsergruppe und Ehrendirigent

Horst Menz (†)                              Dirigent

Guido Ulrich (†)                           Mitglied im Festausschuß

Engelbert Kleinhenz (†)          Tuba und Ehrenmitglied

Hubert Fischer (†)                      große Trommel und Ehrenmitglied

 

Aktive Musikerinnen und Musiker im Januar 2011

 

Holzsatz

Julia Farnung                                 (Querflöte und Piccoloflöte)

Lilly Voss                                            (Querflöte)

Christina Kress geb. Weber     (Klarinette)

Alina Johna                                      (Klarinette)

Ricarda Johna                                 (Klarinette)

Saphira Wahl                                    (Klarinette / Posaune in Ausbildung)

Markus Farnung                             (Alt-Saxophon)

 

Hochblech

Siegrid Zeller geb. Fischer       (1. Flügelhorn)

Markus Ulrich                                  (1. Flügelhorn)

Harald Hergenhan                         (1. Flügelhorn)

Heribert Belz                                     (2. Flügelhorn)

Katrin Albinger geb. Ebert         (2. Flügelhorn)

Maximilian Drüschler                   (2. Flügelhorn)

Stephanus Bauer                            (2. Flügelhorn)

Philippus Bauer                               (2. Flügelhorn)

Georg Weikart                                   (1. Trompete)

Andreas Bauer                                  (2. Trompete)

Tizian Wahl                                         (2. Trompete)

 

Tiefes Blech

Dietmar Happ                            (1. Posaune)

Dietmar Schleicher                 (1. Posaune)

Bernhard Farnung                  (2. Posaune)

Erich Happ                                  (1. Tenorhorn)

Martin Johna                             (1. Tenorhorn)

Joachim Fischer                      (Bariton/Posaune)

Markus Sauer                            (Bariton/Posaune)

Engelbert Kleinhenz               (Tuba)

Alfred Drüschler                      (E-Bass/Tuba)

Matthias Mück                            (Anlage/Schlagzeug/Tuba)

 

Rhythmusgruppe

Ramona Michel                                  (Schlagzeug)

Michael Ruppel                                   (große Trommel)

 

Gesang

Patrik Hillenbrand, Ina Günder

  

Jungendgruppe und Musiker in Ausbildung im Januar 2011

 

Julia Farnung                          (Querflöte und Piccoloflöte)

Lilly Voss                                     (Querflöte)

Markus Farnung                     (Alt-Es-Saxophon)

Alina Johna                               (Klarinette)

Ricarda Johna                          (Klarinette)

Saphira Wahl                             (Klarinette / Posaune in Ausbildung)

Maximilian Drüschler             (Flügelhorn)

Stephanus Bauer                     (Flügelhorn)

Philippus Bauer                        (Flügelhorn)

Andreas Bauer                           (Trompete)

Tizian Wahl                                 (Trompete)

Leona Weikart                           (Trompete)

Maximilian Sauer                    (Posaune)

Alexander Köhler                    (Tuba)

 

Weitere Jungmusiker in Ausbildung

Chiara Bolz                                (Schlagzeug)

Sabrina Reith                          (Alt-Saxophon)

Roman Bolz                              (Alt-Saxophon)

Janine Heil                                (Flügelhorn)

Darius Losert                           (Schlagzeug/E-Gitarre)

 

Jugendgruppe des MV – Schmalnau – im Dezember 2010

Jugendgruppe

Hintere Reihe v.li.n.re.: 1. Vorsitzender Matthias Mück,  Ricarda Johna, Alina Johna, Lilly Voss, Max Sauer, Maximilian Drüschler, Alexander Köhler.

Mittlere Reihe v.li.n.re.: Markus Farnung, Julia Farnung, Andreas Bauer, Sebastian Kraft, Tizian Wahl, Stephanus Bauer. 

Vordere Reihe v.li.n.re.: Leona Weikart, Saphira Wahl, Philippus Bauer.

 

Mitgliederzahlen

Der Musikverein Schmalnau 1983 e.V. zählt insgesamt etwa 243 Mitglieder (Jahr 2010), wovon  ca. 30 zu den aktiven Musikerinnen und Musikern gehören.

 

Höhepunkte im Vereinsleben

1983-1990

Viele Ständchen und in den 80er Jahren viele Festzüge und Unterhaltungsmusik sind zu spielen. In diesen Jahren gibt es noch große Zeltfeste, auf denen die Musikvereine aufspielen. Der Zusammenhalt der Stammaktiven ist gut und es werden viele gesellige Stunden verbracht. Leider können die in diesen Zeiten dazu kommenden jungen Aktiven bis auf wenige nicht auf Dauer gehalten werden.

–          Ausflug in ein Salzbergwerk im Rahmen der Mehrtagesfahrt nach Kössen z.B. 1989

–          Zweitagesfahrt ins Ahrtal/Mosel 1990

–          Anfänglich „Traditionelle“ Wanderung am 2. Weihnachtsfeiertag nach Oberrod zur Gaststätte Junker in den 80er und 90er Jahren.

 Wanderung 1990
In den 1980er und 1990er Jahren Tradition: Wanderung am 2. Weihnachtsfeiertag nach Oberrod zur Gaststätte „Zum Junker“, an der die halbe Dorfjugend teilnahm. Dort ging es lustig zu. Der Heimweg in der Dunkelheit wurde dann sehr oft „beschwerlich“.

 

1990-1993

Der Verein wählt mit Heribert Belz ein zu dieser Zeit passives Mitglied zum 1. Vorsitzenden, der in 1993 das 10 Jährige Bestehen mit großem Fest auf dem Festplatz Brückenstraße begeht. Hier werden auch die finanziellen Grundlagen zur Anschaffung neuer Uniformen gelegt. Ab 1993 gestaltet der Musikverein die Vorfeier der Christmette.

 

 Festaufbau 1993
Festzeltaufbau auf dem Festplatz Brückenstraße 1993Anlass war das 10 jährige Bestehen des Vereins. Vorne im Bild der Hauptorganisator des Festes: Markus Ulrich. Das Fest war ein großer Erfolg für den Musikverein.

 

 1994

Anschaffung neuer Uniformen im Trachtenstil von der Fa. Negele Uniformfabrik / Tübingen.

Teilnahme an den Vereinsfasnachten in der MZH Schmalnau mit eigenen Programmpunkten bis zum Jahr 2009. In diesem Jahr Teilnahme am Hessentag in Groß-Gerau.

 

1995

Erstes Konzert der Vereinsgeschichte im Bürgerhaus Schmalnau unter dem Dirigenten Arnold Huf.

Konzert 1995

 

Nicht zuletzt aus dem Erfolg des Konzertes und im Nachgang entwickelte sich eine Nachwuchsgruppe, die hauptsächlich durch den Bimbacher Gerhard Hohnickel (VHS) und Dieter Schlag aus Thalau die musikalische Grundausbildung bekam. Daraus sind wiederum folgende Musiker hervorgegangen, die in den folgenden 10 Jahren zu festen Stützen im Verein wurden:

 

Christina Weber, Anna Katarina Ulrich, Holger Ulrich, Tobias Ulrich, Felix Drüschler, Andre Kümpel, Lucina Heil, Blandina Heil, Sebastian Baier, Alexander Baier, Daniel Kreis, Jasmin Hansjosten, Michaela Koch, u.v.m.

 

Diese Musikerinnen und Musiker sind die Ersten, von denen die Meisten in den folgenden Jahren die Prüfungen zum Jugendleistungsabzeichen in Bronze ablegen und damit Voraussetzungen für eine musikalische Weiterentwicklung schaffen. Musikalische Gestaltung der Fastnachtsumzüge in Herbstein ab 1995 bis 1997

 

1996

Großes mehrtägiges Sommerfest auf der Brückenstraße und Verpflichtung des jungen Dirigenten Thomas Witzel aus Künzell. Durch die neue Liedauswahl können die jungen Musiker angespornt werden. Es werden nun regelmäßig Konzerte (jährlich)  in der Mehrzweckhalle Schmalnau gegeben. Es gelingt Thomas Witzel gezielte Probenarbeit, die in den Konzerten Früchte trägt. Die Konzerte gelten immer mehr als Ziel und Ansporn in Zeiten nachlassender Unterhaltungsmusik auf großen Festen. Bau einer vereinseigenen Grillbude 1996 / 2010 Anpassung an Hygienevorschriften. Floßfahrt 1996 im Rahmen einer Mehrtagesfahrt.

 

 Konzert 1996
Eines der Konzerte (ab 1997 bis ca. 1999) in der Mehrzweckhalle Schmalnau unter der Ltg. des Dirigenten Thomas Witzel

 

1996-1998  

Gemeinsame Proben der Nachwuchsmusikergruppe unter der Betreuung von Georg Weikart werden  im Vereinsraum abgehalten. Diese Proben schaffen Freundschaft und Kameradschaft unter den Jungmusikern. Ebenfalls wird so die notwendige Bindung zum Verein erreicht. Jugendzeltlager an der Wasserkuppe Camp ErNa 1997 (Wiederholung im Jahre 2008). Traditionelles Dorffest ab 1998, das dann etwa alle 2 Jahre bis 2008 auf dem Dorfplatz stattfindet. Familiennachmittage am 3. Oktober seit den 90 er Jahren mit Unterbrechung

 

 Zeltlager 1997
Zeltlager der MV-Jugend auf der Wasserkuppe Camp ErNa im August 1997. Jugendwarte: Christiane Kleinhenz und Silvia Kühner (hinten knieend)

 

1998-2002

Um die Jahrtausendwende gibt es nochmals einen großen Nachwuchsschub durch die Querflötengruppe, die von Frau Süsemilch (Fulda) gebildet und unterrichtet wurde. Leider sind es wenige Kinder, die beständig aus dieser Gruppe längere Zeit im Verein musizieren.

 

2001

Verpflichtung des Dirigenten Patrik Hillenbrand aus Rothemann

Patrik Hillenbrand erweist sich in musikalischer und menschlicher Hinsicht als eine glückliche Wahl. Die Nachwuchsmusiker und älteren Aktiven  musizieren gerne. Das Musizieren wird kraftvoll und mit Schwung sowie Tempo angegangen. Patrik Hillenbrand ist selbst Trompeter und organisiert von nun an bei Bedarf Aushilfsmusiker.

 

2003

Das erste Platzkonzert unter der Linde (Ecke Sand/Gassenau/St.-Martinstr.) wird gegeben. In diesem Zuge gibt es erste Ehrungen für 20 jährige Mitgliedschaft. Es wird ein großer Erfolg, da auch schönes warmes Wetter nach Gewitterregen aufgezogen ist. Stücke wie „Happy Music“ und „Swinging Glenn Miller“ werden uraufgeführt. Zahlenmäßig ist die Kapelle wieder auf Rekordhoch (ca. 40 Musikerinnen und Musiker).

 

2004-2006  

Schwierigkeiten ergeben sich nicht zuletzt durch Weggang junger Musiker infolge Studium und beruflicher Zwänge. Die Anzahl aktiver Musikerinnen und Musiker geht zurück. Im März 2006 gibt es vor einem Konzert in Thalau große Bedenken, doch der Auftritt gelingt. Schlachtfest bei Familie Kreis 2006. Fahrt zu Weinfesten nach Mainz Weingut Eppelmann mit Auftritten 2006 und 2008. Einrichtung einer Homepage ab 2006 unter „www.mv-schmalnau.de“. Drei-tägige Skifreizeiten ins Kleinwalsertal, Südtirol, Saalbach, Ischgl seit 2005, die durch Markus Ulrich geplant werden.

 

Oktober 2006  

Es wird ein Probenwochenende im Assmussenhaus in Dahlherda abgehalten. Da der Dirigent wegen einer Rippenprellung teilweise ausfällt, wird an zwei Tagen die Ausbildung durch den Profi Wolfgang Sagert (Trompete) übernommen.

010Dalherda

Posaunensatz v.li.n.re.: Bernhard Farnung, Daniel Kreis, Alexander Baier, Dietmar Happ
dahinter stehend: Wolfgang Sagert 
 

2007  

Im Frühjahr kann Markus Sauer – gebürtig aus Langenbieber – auf Bariton und Posaune hinzugewonnen werden. Der Satz „Tiefblech“ wird aufgrund seiner Erfahrung damit erheblich verstärkt. Vorbereitungen für das Jubiläumskonzert im Jahr 2008 anlässlich des 25 jährigen Bestehens laufen an. Es soll ein herausragendes Konzert werden. Patrik Hillenbrand stellt im Herbst ein Programm mit vielen Soloeinlagen zusammen.

 

2008  

Wegen Umbau des Bürgerhauses müssen die Proben im engen Pfarrsaal abgehalten werden. Die Proben werden mit Beginn des Jahres für das Konzert im April ausgelegt. Unterstützung erfolgt durch Alfred Drüschler (Rothemann) am E-Bass und Joachim Vey (Wüstensachsen) auf der Posaune. Ferner kommt unser ehemaliger Schlagzeuger aus den Anfangszeiten Matthias Mück wieder in die Proben. Der Dirigent entscheidet sich für das Ausleihen einer Verstärkeranlage. Das Konzept mit der Anlage und den Solostücken geht voll auf. Der Verein erntet Lob und Achtung. Die ansprechenden Leistungen können auf der Kirmes in Schmalnau wiederholt werden.

 

 Konzert 2008a
Jubiläumskonzert am 19.4.2008 (25 jähriges Bestehen) in der Mehrzweckhalle Schmalnau. Der Erfolg des Konzeptes „Solistenparade“ gibt dem Dirigenten Patrik Hillenbrand recht. Hier beim Vortrag: „Die Neckische Polka“ mit den Solisten von l.n.r. vorne stehend: Erich Happ, Markus Sauer, Patrik Hillenbrand und Harald Hergenhan.

 

2009

Rückkehr in das umgebaute Bürgerhaus.

Auf einem gemeinschaftlichen Konzert mit Thalau und Ried in der MZH Thalau kann der Musikverein erneut mit sehr gutem Vortrag überzeugen. Die Veranstalter und zahlreichen Gäste sind sehr zufrieden. Die Stimmung ist ausgelassen und wir musizieren bis in die Nacht. Es folgt ein rundum erfolgreiches Jahr, in dem man auch auf dem Johannesmarkt in Hettenhausen auftritt.  Matthias Mück stellt seine Musikanlage vorrübergehend zur Verfügung und er wird im September zum 1.Vorsitzenden gewählt. Am 4. Advent findet ein „Dankeschönkonzert“ (Danke an die Schmalnauer Bürger und unsere Freunde sowie Gönner)  in der Kirche statt. Danach werden an der alten Bibliothek Imbiss und Getränke zur Stärkung angeboten.

 

2010

Schnee- und Nachtwanderung im Januar 2010 zur Haderwaldhütte / Gichenbach. Wieder ein Frühjahrsauftritt in Thalau mit gutem Erfolg und musikalischer Steigerung. Anschaffung einer Verstärkeranlage und Mikrofonen. Die Anschaffung wird maßgeblich von Patrik Hillenbrand und Matthias Mück organisiert und durchgeführt. Die Auftritte werden nun klanglich „ausgesteuert“ und die Wahrnehmung durch das Publikum wird erheblich besser. Am 29.5. des Jahres findet wieder ein Platzkonzert an der Linde statt. Im Juli geben wir im Staatsbad Brückenau in der Wandelhalle ein vierstündiges Konzert und spielen zum Tanz auf. Eine Jugendkapelle/Jugendgruppe wird gegründet. Am 3. Advent findet eine „Musikalische Weihnacht“ in der St.-Martinkirche statt. Im Verlauf des Jahres hat der Verein dank der Spendenbereitschaft der Schmalnauer Firmen nennenswerte Spenden erhalten, die für die Anlage und Jugendarbeit verwendet werden.

 

Konzert 2010_1a

„Musikalische Weihnacht“ – Konzert am 12.12.2010 in der Pfarrkirche St. Martin Schmalnau. Zusammen mit Orgel, Gesangverein und der Brass Band „Rhythm in Brass“  sowie des Bläserensembles des MV-Schmalnau.

Hintere Reihe von l.n.r.: Matthias Mück, Bernhrad Farnung, Dietmar Schleicher.

Mittlere Reihe von l.n.r.: Heribert Belz, Maximilian Drüschler, Katrin Ebert, Georg Weikart.

Vordere Reihe von l.n.r.: Lilly Voss, Ricarda Johna, Alina Johna, Christina Kress, Markus Farnung.

 

Konzert 2010_2a

„Musikalische Weihnacht“ – Teilgruppe 2 beim Vortragsstück „Grandfathers Clock“: Solo – Erich Happ (Bariton) und Julia Farnung (Piccolo).

Hintere Reihe von l.n.r.: Markus Sauer, Joachim Fischer, Martin Johna.

Mittlere Reihe von l.n.r.: Uwe Nenzel, Mark Heeres, Markus Ulrich.

Vordere Reihe von l.n.r.: Erich Happ und Julia Farnung sowie Dirigent Patrik Hillenbrand

 

 

Randsplitter und Entwicklungen

In den letzten Jahren wird bei Familienfeiern wie z.B. Goldenen Hochzeiten vermehrt nach einer kleinen Besetzung gefragt mit der die Hl. Messe mitgestaltet werden soll. Aus diesen Erfordernissen hat sich ein Blechbläserensemble entwickelt, welches diesen Bereich abdeckt.

Durch die musikalische Entwicklung der letzten zwei Jahre haben sich die Auftritte wieder hin zur Unterhaltungs- und Stimmungsmusik entwickelt. Vorher waren die Auftritte vor allem außerhalb Schmalnau insgesamt stark rückläufig gewesen.

Wesentlicher Bestandteil unseres Vereinslebens sind die musikalischen Gestaltungen und Begleitungen durch das Kirchenjahr in unserer Pfarrgemeinde St. Martin Schmalnau:

 

–          Hl. Messen an der Mariengrotte

–          Prozessionen an Christi Himmelfahrt sowie Fronleichnam

–          Bonifatiuswallfahrten nach Fulda an das Grab des Hl. Bonifatius (ab ca. 2004)

–          St. Martinsumzug im jedem November.

–          Vorfeier der Christmette

–          Hl. Messe und Wallfahrten am Maria Ehrenberg zusammen mit dem Rhönklub ZV Schmalnau

 

© Alle Rechte vorbehalten – Musikverein Schmalnau, der 1. Vorsitzende Matthias Mück – Schriftleitung Georg Weikart.